Newsletter im Browser anzeigen

Deutscher Hauswirtschaftsrat

News­letter des Deutschen Haus­wirt­schafts­rates

6. März 2024

Sehr geehrte Mitglieder,
liebe Kolleg*innen in der Hauswirtschaft, -liebe der Hauswirtschaft Verbundene!

am 29. Februar 2024 fand der Equal Care Day statt. Der Tag soll auf die mangelnde Wertschätzung von Care-Arbeit aufmerksam machen und informiert über ihren Wert und die Folgen ihrer unfairen Verteilung. Auch in diesem Jahr hat sich der Deutsche Hauswirtschaftsrat anlässlich dieses Tages für eine bessere Sichtbarkeit, Wertschätzung und Förderung der Hauswirtschaft stark gemacht. Gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund, dem Deutschen Frauenrat und sieben weiteren Verbänden und Organisationen hat er sich in zahlreichen Briefen an den Bundesminister für Arbeit Hubertus Heil, die Bundesministerin Lisa Paus für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie eine große Zahl an Abgeordnete des Bundestages gewandt.

In dem eindringlichen Appell des DHWiR heißt es: „Dass die meisten Frauen in Deutschland nach wie vor die Hauptverantwortung für die unbezahlte Haus- und Sorgearbeit tragen, schränkt ihre Erwerbsbeteiligung stark ein. Das können wir uns nicht länger leisten – weder aus wirtschaftlicher noch aus gleichstellungspolitischer Sicht! Die öffentliche Förderung haushaltsnaher Dienstleistungen würde dazu beitragen, die Erwerbsquote insbesondere von Frauen nachhaltig zu erhöhen. (…). Anlässlich des Equal Care Days fordern wir Sie nun auf, Ihrem Versprechen nachzukommen und die Förderung haushaltsnaher Dienstleistungen endlich umzusetzen! „Equal Care Day: Haushaltsnahe Dienstleistungen endlich fördern“.

Gemeinsam mit 10 anderen Verbänden haben wir ein starkes Signal gesetzt, dass ein einfaches „weiter so“ nicht hinnehmbar ist. In den nächsten Wochen hoffen wir auf produktive Gespräche mit der Politik.

Neben diesem Thema gibt es auch dieses Mal viel aus dem Deutschen Hauswirtschaftsrat zu berichten. Wir haben in den ersten Monaten des Jahres 2024 zahlreiche Initiativen, Themen und Aktionen vorangetrieben und weiterverfolgt.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unseres Newsletters und grüße Sie im Namen des erweiterten Vorstandes.

Mit herzlichen Grüßen

Peter Hammer

Themen

Dritter Deutscher Hauswirtschaftskongress
Expertengespräch am 12. März 2024
Pressemitteilung zum Equal Care Day
Rückblick: Mitgliederstammtisch am 10. Januar 2024
Welthauswirtschaftstag 2024
Aktionswoche vom 10. bis 14. Juni 2024
Aus den Sektionen - Termine und Aktivitäten
Unsere Mitglieder berichten
Informationen für Verbände

Logo Hauswirtschaftskongress

Save the date:
Dritter Deutscher Hauswirtschaftskongress am 2. und 3. Juni in Köln

Hauswirtschaft - Zukunft -Transformation

In einer Zeit, die von ständigem und schnellem Wandel geprägt ist, ist es wichtig, die Dynamik der Transformation zu verstehen und sie mitzugestalten. Der Dritte Deutsche Hauswirtschaftskongress 2025 bietet die Gelegenheit, Hauswirtschaft als Akteurin der sozial – ökologischen Transformation zu begreifen und Chancen der Veränderung zu erfassen, um aktiv mitgestalten zu können. Drei Themenbereiche prägen die Transformation: die Veränderungen in der Arbeitswelt, der Fokus auf Nachhaltigkeit und Ökologie sowie die digitale Gestaltung vieler Prozesse und der steigende Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Der Transformationsprozess hat alle gesellschaftlichen Bereiche erfasst. Auch die Hauswirtschaft geht auf diese Veränderungen ein, sie muss ihre Arbeitswelt aktiv umgestalten. Das verstehen wir unter Transformation.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme am dritten Deutschen Hauswirtschaftskongress ein. Erleben Sie zwei inspirierende Tage, die die Grenzen des Bekannten überschreiten und neue Horizonte eröffnen.

Werden Sie Teil einer aktiven Hauswirtschafts-Community, die sich für eine gute Zukunft in unserem Bereich engagiert. Knüpfen Sie wertvolle Kontakte, teilen Sie Ihre Erfahrungen und lassen Sie sich von neuen Perspektiven inspirieren. Nutzen Sie diese Gelegenheit, Ihre Strategien zu erweitern, um die Zukunft aktiv mitzugestalten. Seien Sie dabei, wenn wir gemeinsam die Grenzen dessen, was möglich ist, neu definieren! Informationen zu Programm und Anmeldung folgen in Kürze.

Expertengespräch am 12. März 2024

Wir möchten Sie herzlich zu unserer digitalen Podiumsdiskussion einladen. Welche Rolle spielen haushaltsnahe Dienstleistungen bei der Prävention von Pflege? Welche ungenutzten Potenziale gibt es hierdurch? Welche Rahmenbedingungen müssen sich ändern? Diesen und weiteren Fragen wird unser 3. Expertengespräch am 12. März 2023 um 15:00 Uhr (Dauer ca. 1 Stunde) nachgehen.

Einladung drittes Expertengespraech

Auf dem digitalen Podium begrüßen wir als Expertinnen Annemarie Fajardo (Deutscher Pflegerat), Christine Hopf (Deutscher Hauswirtschaftsrat), Silke Kamm (HausGemacht eG) und Elvira Werner (Dipl. Psychogerontologin).

Bei Interesse bitten wir um Anmeldung mit einer kurzen Email an post@hauswirtschaftsrat.de. Im Anschluss erhalten Sie eine Bestätigung und kurz vor der Veranstaltung die Einwahl­daten.

Pressemitteilung zum Equal Care Day am 29. Februar 2024

Anlässlich des Equal Care Days haben sich auf Initiative des Deutschen Hauswirtschaftsrats der Deutsche Gewerkschaftsbund, der Deutsche Frauenrat und acht weitere Verbände zusammengeschlossen, um einen dringenden Appell an Bundesminister Hubertus Heil für Arbeit und Soziales sowie Bundesministerin Lisa Paus für Familie zu richten. Gleichzeitig wird dieser Appell an die Abgeordneten des Bundestags aus dem Ausschuss Arbeit und Soziales sowie dem Ausschuss Familie gerichtet.

In ihrem Schreiben betonen die Verbände die alarmierende Tatsache, dass fast fünf Millionen Frauen im erwerbsfähigen Alter in Deutschland nicht erwerbstätig sind, obwohl in zahlreichen Berufen und Branchen dringend Fachkräfte gesucht werden. Die öffentliche Förderung haushaltsnaher Dienstleistungen wird als ein entscheidender Schritt betrachtet, um die Erwerbsquote von Frauen nachhaltig zu erhöhen. Obwohl die Umsetzung dieses Vorhabens bereits zweimal im Koalitionsvertrag der Bundesregierung angekündigt wurde, ist bislang keine entsprechende Maßnahme erfolgt. Die Verbände fordern daher die Regierung auf, ihr Versprechen einzulösen und die Förderung haushaltsnaher Dienstleistungen endlich umzusetzen. Den vollständigen Text der Pressemitteilung finden Sie hier.

Rückblick: Mitgliederstammtisch am 10. Januar 2024

Der Online-Stammtisch beschäftigte sich mit dem Thema „Lebensmittelverschwendung“ Gastreferent Thomas Kornblum, Leiter Einkauf, Catering und Service bei der WH Care Gruppe, präsentierte erfolgreich umgesetzte Maßnahmen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen in seinen Einrichtungen. Die beeindruckenden Ergebnisse der Abfallmessungen verdeutlichen die positiven Auswirkungen: Eine Einsparung von 5.543 kg CO2 pro Jahr entspricht 617 Fahrten von Kiel nach Obersdorf. Ebenso wurden 92.506 Liter Wasser pro Jahr eingespart – das entspricht 617 Badewannenfüllungen. Zudem konnte eine Flächenersparnis von 3.631 m2 pro Jahr erzielt werden, was etwa 14 Tennisplätzen entspricht. Die Kompetenzstelle Außer-Haus-Verpflegung (KAHV) würdigte das Engagement, indem sie das Haus als erste erste Senioreneinrichtung Deutschlands auszeichnete.

Welthauswirtschaftstag 2024: „Update für das Betriebssystem Hauswirtschaft“

So lautet das Motto des Welthauswirtschaftstags am 21. März 2024. In Anlehnung an das englischsprachige Motto "Home Economics 3.0: A Critical Update" hat eine Arbeitsgruppe der Deutschen Sektion der International Federation for Home Economics (IFHE) das Motto in deutscher Sprache entwickelt: So wie jeder Computer ein Betriebssystem braucht, damit Nutzer damit arbeiten können, so braucht jede Institution, in der Menschen versorgt werden, eine funktionierende Hauswirtschaft – ein Betriebssystem Hauswirtschaft. Hier finden Sie die ausführliche Pressemitteilung: https://t1p.de/WHED2024.

Aktionswoche vom 10. bis 14. Juni 2024

Illustration zu dem Aktionstag wir-streiken-nicht

Was ist geplant?
→ eine Aktionswoche mit Veranstaltungen der Hauswirtschaft

Das Motto: „Wir streiken nicht“
→ Das Motto macht deutlich, dass wir immer unsere Leistungen für unsere Kund*innen oder Nutzer*innen erbringen. Auf die Hauswirtschaft kann man sich verlassen.

Wann findet diese Aktion statt?
→ An einem oder zwei Tagen in der Woche vom 10. bis 14. Juni 2024.

Wer ist beteiligt?
→ Alle Mitarbeitenden, die in der Hauswirtschaft tätig sind. Von allen hauswirtschaftlichen Dienstleistungsbetrieben bis zu allen haushaltsnahen Dienstleistern. Überall, wo professionelle Hauswirtschaft stattfindet. Anmeldung zum Mitmachen und weitere Informationen erhalten sie hier: Hauswirtschaft - Wir halten den Laden am Laufen.

Warum findet diese Aktion statt?
→ Um in einer Aktionswoche gezielt Aufmerksamkeit auf den Bereich der professionellen Leistungen der Hauswirtschaft zu lenken (die am besten gemeinsam in multiprofessionellen Teams durchgeführt werden).

Was genau ist angedacht?
→ Wir planen Sonderpostkarten, ggf. Plakate und Infomaterial, die wir den Einrichtungen zur Verfügung stellen. Außerdem gibt es Informationsworkshops und Austauschforen (online), wie die Aktionen in den jeweiligen Einrichtungen durchgeführt werden können. Hinzu kommen Pressetexte vom DHWiR, um die Öffentlichkeit aufmerksam zu machen. Sie sollen an die örtliche Presse verschickt werden.

Mitmacher*innen und Mitdenkende sind erwünscht (post@hauswirtschaftsrat.de). Die Aktion selbst führen die Mitarbeitenden in Ihren Einrichtungen durch. Ziel ist eine möglichst breite Öffentlichkeit anzusprechen und mit unserer Eigenschaft als Hauswirtschaft - eben nicht zu streiken, sondern immer da zu sein - zu punkten.

Ein erstes Treffen zur Vorbereitung findet online am 19. April von 9:30 – 10:30 Uhr statt; weitere Termine folgen.

Aus den Sektionen - Termine und Aktivitäten

Sektion Bildung

Die Sektion Bildung tagt in diesem Jahr erstmals am 13. März. Die Arbeit der Sektion wird fortgesetzt, basierend auf den Diskussionen und der Arbeit vom letzten Jahr. Themen wie die Sicherstellung der Prüfungsqualität und die Anerkennung für eine reduzierte Qualifikation für Hauswirtschafter*innen zur Betreuungskraft stehen weiterhin im Fokus. Zudem wurden neue Themen an die Sektion herangetragen, wie das Anliegen, dass die Ausbildung Hauswirtschafter*in in die SAGHE-Berufe aufgenommen wird.

Sektion Haushaltsnahe Dienstleistungen

Die Sektion „Haushaltsnahe Dienstleistungen“ hat am 9. Januar und 5. März 2024 getagt. Im ersten Quartal wurde eine Briefaktion zum Equal Care Day geplant und ausgeführt. Es wurden Briefe an Bundesminister für Arbeit Hubertus Heil und die Bundesministerin für Familie Lisa Paus sowie zahlreiche Abgeordnete geschrieben, um die Förderung haushaltsnaher Dienstleistungen zu fordern. Der Brief wurde von 9 weiteren Verbänden darunter der DGB und der Deutsche Frauenrat mitgezeichnet.

Sektion Hauswirtschaftliche Dienstleistungsbetriebe

Die Sektion Hauswirtschaftliche Dienstleistungsbetriebe trifft sich am 7. März zur ersten Sitzung in diesem Jahr. In dieser Sitzung geht es um die Weiterarbeit an verschiedenen Arbeitspapieren und aktuellen Veröffentlichungen. Sektionssprecherin Christine Hopf hat gemeinsam mit Peter Hammer das Expertengespräch am 12. März 2024 vorbereitet.

Sektion Organisationsentwicklung

Themen der Sitzung am 20. Februar waren die Vorbereitung für weitere Änderungen der Geschäftsordnung (Abstimmung im Umlaufverfahren, Verbindlichkeit von Positionspapieren). Darüber wird im November in der Ratsversammlung abgestimmt.

Unsere Mitglieder berichten

LAG Hauswirtschaft NRW

„Mögen Sie wie ein Leuchtturm für die Hauswirtschaft wirken“. Mit diesen Worten ehrte Christa Anna Fischer (1. Vorsitzende der LAGHW NRW) gemeinsam mit Anja Hilke und Anneke Hundt (Referentinnen der Landwirtschaftskammer NRW als zuständige Stelle) die frisch gebackenen Meisterinnen und Meister Anfang Februar 2024. Für die zwölf Meisterinnen und Meister der Hauswirtschaft hat das Jahr 2024 mit einem tollen beruflichen Erfolg begonnen: Sie haben im Januar die Meisterprüfung bestanden. Begonnen haben sie bereits im Jahr 2022 mit der berufsbegleitenden Vorbereitung und nun im Januar 2024 erfolgreich abgeschlossen.

Meisterinnen und Meister der Hauswirtschaft in Münster 2024

Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe (MdH)

Im Rahmen der Deutschen Juniorenmeisterschaft der Hauswirtschaft findet am Samstag, den 23.03.2024 an der Akademie für Landbau und Hauswirtschaft in Kupferzell eine Fachtagung zum Thema „Update Betriebssystem Hauswirtschaft“ statt. Parallel findet eine Fachmesse verschiedener Firmen statt. Nähere Informationen finden Sie unter www.bundesverband-hauswirtschaft.de

Berufsverband Hauswirtschaft
Jahrestagung des Berufsverbandes Hauswirtschaft vom 29. bis 30. April 2024 in der Evangelischen Akademie Bad Boll

Der Berufsverband Hauswirtschaft lädt zu seiner Jahrestagung unter dem Titel „Transformation: Schlüssel zum Erfolg oder Reizthema?“ ein. Auf der Tagung können Sie sich praxistauglich informieren, mit den Referent*innen diskutieren und mit Ihren Kolleg*innen austauschen. Hier finden Sie alle Informationen und können sich anmelden!

Jahrestagung des Berufsverbandes Hauswirtschaft vom 29. bis 30. April 2024 in der Evangelischen Akademie Bad Boll

Bürgerrat Ernährung: Der Berufsverband Hauswirtschaft begrüßt die Empfehlungen

Von den neun am 14. Januar vom Bürgerrat „Ernährung“ vorgestellten Empfehlungen sind für die Hauswirtschaft vor allem die Empfehlung 1 und 6 zu begrüßen: ein kostenfreies Mittagessen für alle Kinder sowie eine gesunde, ausgewogene und angepasste Gemeinschaftsverpflegung – mit entsprechender finanzieller Grundlage und der Beschäftigung von hauswirtschaftlichen Fachkräften. Lesen Sie hier weiter.

Teller mit Essen auf einem Tisch

Foto: Adobe Stock_Zhuravleva Katia

Deutscher Evangelischer Frauenbund e. V. (DEF)
Pressemitteilung „Hauswirtschaftliche Fachkräfte gesucht…“ des Bayerischen Landesfrauenrates

Im Fachausschuss Bildungspolitik des DEF wurde 2023 ein Positionspapier pro Ausbildung Hauswirtschaft erstellt, dass nun mit Änderungen durch den Hauptausschuss des Bayerischen Landesfrauenrates ging und am 22. Februar veröffentlicht wurde. An erster Stelle steht die Forderung nach einer gezielten Ausbildungsoffensive für das Berufsfeld Hauswirtschaft ab den 8. Klassen aller Mittelschulen und anderer weiterführender Schulen. Lesen Sie hier weiter.

Informationen für Verbände

Das Thema „Register“ wird ja immer umfangreicher. Seit Anfang des Jahres gibt es ein Zuwendungsempfängerregister, und das Lobbyregister stellt auch neue Anforderungen:

1. Zuwendungsempfängerregister: Was bedeutet es, und was müssen Sie tun?

Anfang dieses Jahres wurde das Zuwendungsempfängerregister (ZER) eingeführt. Ziel des ZER ist es, für Spender einen Überblick über taugliche Zuwendungsempfänger zu geben, d.h. wer Spendenbescheinigungen ausstellen darf. Es sind dort also nur gemeinnützige Vereine aufgeführt. Damit soll Transparenz und Rechtssicherheit gewährleistet werden. Ein zukünftiges Ziel ist es auch, dass Spendenbescheinigungen digital erstellt werden. Sie müssen hier zunächst nicht aktiv werden: zuständig ist das Finanzamt – es übermittelt die Daten.
Hier können Sie prüfen, ob und mit welchen Daten Ihre Organisation hinterlegt ist: http://zer.bzst.de.

2. Lobbyregister des Deutschen Bundestages

Der Deutsche Bundestag hat am 19. Oktober 2023 ein Gesetz zur Änderung des Lobbyregistergesetzes beschlossen, das zum 1. März 2024 in Kraft treten soll. Daraus ergeben sich umfangreiche Änderungen für alle Interessenvertreter/-innen und für deren Einträge im Lobbyregister. Vom 1. März 2024 bis einschließlich 30. Juni 2024 müssen alle bestehenden Registereinträge entsprechend der neuen Gesetzeslage überarbeitet, ergänzt und zur Veröffentlichung im Lobbyregister freigegeben werden (Migration). Eine To-do-Liste finden Sie hier.

Impressum

Deutscher Haus­wirtschafts­rat e. V.

Charlotten­straße 16
10117 Berlin
Telefon: 0160 - 93391732

E-Mail: post@hauswirtschaftsrat.de
Internet: www.hauswirtschaftsrat.de

Vereins­register-Nr.: VR 35629 B beim Amts­gericht Berlin-Charlotten­burg.
Steuernummer: 27/663/64083

Ver­tretungs­berechtigter Vorstand

Ursula Schukraft (Präsidentin)
Annette Heuser (Vizepräsidentin)
Dagmar Crzan (Vizepräsidentin)


Newsletter abbestellen