Deutscher Hauswirtschaftsrat
Deutscher Hauswirtschaftsrat

Der Deutsche Haus­wirtschafts­rat wurde am 19. November 2016 in Frank­furt/Main ge­gründet und ist ein Zusammen­schluss von Akteuren in der Domäne Haus­wirt­schaft.
Er ist:

Weitere Informationen

Termine

Am 22. Oktober 2018 ist von 9:30 bis 16:00 Uhr ein gemeinsames Sektions­treffen der vier Sektionen an der Elisabeth-Knipping-Schule in Kassel geplant.
Termin im Kalender eintragen 📆

Am Montag, den 19. November 2018 findet von 10:00 bis 16:00 Uhr die nächste Rats­versam­mlung in Frankfurt statt.
Termin im Kalender eintragen 📆

Am 25. März 2019 ist die erste Rats­versam­mlung im neuen Jahr.

Haus­wirtschafts­kongresses am 23.9. und 24.9.2019 in Berlin-Spandau. Im Anschluss startet die Sie verlassen die Internetseite Cleaning. Management. Services. 2019 in Berlin.
Termin im Kalender eintragen 📆

Am 18. November 2019 ist eine Rats­versam­mlung geplant. Bei dieser Ratsversammlung wird das Präsidium neu gewählt.

Die Woche im Haus­wirt­schafts­rat

13.8. bis 19.8.2018

Am 16.8.2018 hat der Deutsche Hauswirtschaftsrat die Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes für schnellere Termine und bessere Versorgung (Sie verlassen die Internetseite Terminservice- und Versorgungs­gesetzes – TSVG) an das Bundesministerium für Gesundheit geschickt. Im Gesetz ist geplant die Pflege für reine Betreuungs­dienste (für Haushalts­hilfe, Einkaufen, Vorlesen, etc.) zu öffnen.
Download Download Stellungnahme (Format: pdf, Größe: 203 kB)

6.8. bis 12.8.2018

Die Sektion „Haus­wirtschaft­liche Dienst­leistungs­betriebe“ lädt am 7.9.2018 zur Sitzung in das Stadt­teilhaus St. Remberti in Bremen ein. Themen sind unter anderem die Vorstel­lung der Ergebnisse einer Umfrage zu den Qualitäts­standards in der Kita und das weitere Vorgehen, sowie aktuelle Infor­mationen zum Stand der Gespräche mit der Politik zur besseren Einbindung der Haus­wirtschaft in Pflegebereichen [weiter­lesen].

23.7. bis 29.7.2018

Anfang Juli hat die Bundesregierung unter Beteiligung dreier Ministerien die „Konzertierte Aktion Pflege“ gestartet. Dabei sollen die relevanten Akteure der Pflege einbezogen werden – und die Hauswirtschaft als zweitgrößte Berufsgruppe fehlt einmal wieder!
Der Deutsche Hauswirtschaftsrat hat ein Schreiben an Ministerin Dr. Giffey und die Minister Spahn und Heil gerichtet und fordert dazu auf, den Kreis der Beteiligten in der Konzertierten Aktion Pflege zu erweitern: „Die Ressourcen und Potenziale der Hauswirtschaft müssen eine Stimme bekommen, damit sie sichtbar werden und genutzt werden können“, schreiben Präsidentin Dorothea Simpfendörfer und Sektionssprecherin Monika Böttjer.

Am Dienstag, den 18. September 2018 treffen sich Vertreterinnen der Sie verlassen die Internetseite Bundesarbeitsgemeinschaft Hauswirtschaft (BAG-HW), der Sie verlassen die Internetseite Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft (dgh) und des Deutschen Hauswirtschaftsrates in Frankfurt um über die weitere Zusammenarbeit zu sprechen.

16.7. bis 22.7.2018

Der Deutsche Frauenrat (DF) hatte Expertinnen gebeten, zu den Handlungsempfehlungen der Sachverständigenkommission für den zweiten Gleichstellungsbericht zu zwei Aspekten Stellung zu nehmen: erstens die „Umverteilung von Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern“ und zweitens die „Aufwertung erwerbsförmiger Sorgearbeit“. Neben der Stellungnahme des Deutschen Hauswirtschaftsrates liegen Stellungnahmen des Deutschen Berufsverbandes für Soziale Arbeit (DBSH), des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DBG) und ein Positionspapier des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) vor.
Sie verlassen die Internetseite Aufwertung und Umverteilung von Sorgearbeit auf die politische Agenda setzen.

Mitglieder des Deutschen Hauswirtschaftsrates haben an der Sie verlassen die Internetseite DIN SPEC 77004:2018-07 Personen- und haushaltsbezogene Dienstleistungen - Dienstleistungserbringung mitgeschrieben, die jetzt beim Beuth-Verlag kostenlos als PDF-Datei heruntergeladen werden kann.

9.7. bis 15.7.2018

Im internen Bereich stehen jetzt alle Vorlagen für die Mitglieder zum Download zur Verfügung. Eine Übersicht der Dokumente erhalten Sie unter der Ordnungszahl 01 a [weiter­lesen].

2.7. bis 8.7.2018

In der Ausgabe 4|2018 der Sie verlassen die Internetseite pro Hauswirtschaft ist der Beitrag „Bit für Bit in die neue Arbeitswelt“ von Frau Paaßen, Vizepräsidentin des Deutschen Hauswirtschaftsrates erschienen. Wenn Sie neugierig sind, können Sie sich den Artikel als PDF-Datei auf unserer Internetseite herunterladen.
Download Download (Format: pdf, Größe: 2,54 MB)

Am Mittwoch, den 4. Juli 2018 ist Frau Simpfen­dörfer als Ehren­gast zum Deutschen Land­frauentag 2018 in Ludwigs­hafen eingeladen.

Am 3.7.2018 trafen sich Frau Simpfen­dörfer und Frau Paaßen mit einem Fundraising-Profi. Der Haus­wirtschafts­rat möchte sich zukünftig vermehrt mit diesem Thema auseinander­setzen. Dabei durften wir eine außer­gewöhnliche Lokation direkt am Münster Haupt­bahnhof kennenlernen: die Alexianer Wasch­küche. In der Nähe von Wasch­maschinen, Trocknern und Heiß­mangel kam schnell eine entspannte Atmos­phäre auf. Zwei Stunden intensiven Gesprächs gingen sehr schnell vorbei.

25.6. bis 1.7.2018

Am Mittwoch, den 27. Juni 2018 fand in Stuttgart die diesjährige Fach­tagung zum Thema: „Gemeinsam statt einsam - Haus­wirtschaft in Baden-Württemberg“ statt. Bei der sehr gute besuchten Veranstaltung hatte neben Sozial­minister Manne Lucha auch Frau Simpfen­dörfer Gelegenheit sich mit einem Gruß­wort an die Zuhörenden zu wenden. Herr Lucha betonte in seiner Rede, dass sich sein Haus über die Bedeutung der Hauswirtschaft und der hauswirtschaftlichen Berufs­bildung bewusst ist. Die LAG wird auch zukünftig auf die Unter­stützung durch das Ministerium zählen können. Frau Simpfen­dörfer hob die besondere Stellung der Haus­wirtschaft in diesem Bundesland hervor. Anders als in anderen Bundesländern nimmt in Baden-Württemberg die Anzahl der Ausbildungs­plätze zu. Sie berichtete von der Arbeit und ersten Erfolgen des Deutschen Haus­wirtschafts­rates und warb für eine Beteiligung beim Haus­wirtschafts­kongress am 23. und 24. September 2019 in Berlin.
Die Situation der Haus­wirtschaft in Baden-Württemberg ist auch deshalb hervor­zuheben, weil hier zum ersten Mal in einem Modell­projekt die Ausgabe von Gut­scheinen für haushalts­nahe Dienst­leistungen erprobt werden. Mit den Gutscheinen (für max. 20 Stunden pro Monat mit einem Zuschuss von 12 Euro pro Stunde) soll es Berufs­tätigen, Wieder­einsteigenden und Arbeits­losen erleichtert werden Beruf und Haushalt miteinander zu vereinbaren.

Fachtagung in Stuttgart

Von Links: Frau Schukraft, Frau Simpfendörfer, Herr Minister Lucha, Frau Schwab
(Foto: Robert Baumann / rhw management)

18.6. bis 24.6.2018

Wir freuen uns über die Anerkennung unserer Arbeit. Ein Mitglied des Deutschen Bundestages bedankte sich für ein Gespräch mit Mitgliedern des Deutschen Hauswirtschaftsrates. Durch den Dialog wurde sie für die Anliegen der hauswirtschaftlichen Berufe sensibilisiert. So ist sie in ein Gespräch zusammen mit den Gesundheitspolitikern zu guter Ernährung in Kitas mit einer völlig anderen Position gegangen, als das ohne das vorherige Treffen der Fall gewesen wäre.

11.6. bis 17.6.2018

Im internen Bereich steht das Protokoll der Rats­versammlung vom 4.6.2018 nebst Anlagen zum Down­load zur Ver­fügung [weiter­lesen].

Am Dienstag, den 12.6.2018 erklärte sich Frau Bahr, MdB (SPD) zu einem Gespräch mit Mitgliedern des Deutschen Haus­wirtschafts­rates bereit.

Frau Simpfen­dörfer erarbeitet zusammen mit Mitgliedern des Deutschen Haus­wirtschafts­rates eine Stellung­nahme für den Deutschen Frauen­rat zum Thema Sorge­arbeit.

4.6. bis 10.6.2018

Am Freitag, den 8.6.2018 fand ein Treffen mit Sie verlassen die Internetseite Frau Dr. Oepping und Sie verlassen die Internetseite Frau Westig, MdB (FDP) sowie Mitgliedern des Deutschen Haus­wirtschafts­rates in Berlin statt.

Im internen Bereich können jetzt die Abbildungen des Deutschen Haus­wirtschafts­rates zum Tag der Haus­wirtschaft mit dem Schrift­zug „Zwischen Haus und Wirtschaft passt kein ODER“ oder dem Schrift­zug des Deutschen Haus­wirtschafts­rates runter­geladen werden [weiter­lesen].

Am 4.6.2018 fand von 11:00 bis 16:00 Uhr die Rats­versammlung des Deutschen Haus­wirtschafts­rates in Frankfurt statt. In konzentrierter und offener Atmos­phäre konnte eine ambitionierte Tages­ordnung durch­gearbeitet werden. Themen waren unter anderem die Auswertung der E-Mail-Aktion vom 21.3.2018, der Kassen­bericht, Sammeln von Spenden / Fund­raising sowie die Planung des Haus­wirtschafts­kongresses am 23.9. und 24.9.2019 in Berlin. Gerade bei den Berichten aus den Sektionen war spürbar, wie intensiv an Themen gearbeitet wird. So hat die Sektion „Bildung“ an einer Stellung­nahme zum Entwurf der „Länder­gemeinsamen inhaltlichen Anforderung für die Fach­wissenschaften Fach­didaktiken in der Lehrer­bildung“ zur Umsetzung der KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ mitgewirkt. Die Sektion „haushaltsnahe Dienst­leistungen“ stimmt noch ein Positions­papier zu den Aussagen des Koalitions­vertrages ab. Frau Simpfen­dörfer, Präsidentin des DHWiR und Frau Böttjer, Sprecherin der Sektion hauswirtschaftliche Dienst­leistungs­betriebe, sind zu einem Gespräch mit Sie verlassen die Internetseite Frau Dr. Oepping, Leiterin des Sie verlassen die Internetseite Nationalen Qualitäts­zentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ), eingeladen. Die Sektion „Organisations­entwicklung“ arbeitet systematisch an den gestellten Aufgaben, um die Arbeit im Deutschen Haus­wirtschafts­rat stetig zu verbessern. An alle Beteiligten eine riesiges Danke­schön für ihr Engagement!

Ratsversammlung in Frankfurt

Foto: Urte Paaßen

28.5. bis 3.6.2018

Die PowerPoint Präsentation zum Vortrag „Aufbau und Entwicklungs­möglichkeiten von Angeboten zur Unter­stützung im Alltag“ kann jetzt im internen Bereich herunter­geladen werden [weiter­lesen].

Trotz der großen Konkurrenz von Dr. Eckart von Hirsch­hausen fanden sich am 29.5. viele interessierte Zuhörer/innen für den Vortrag „Aufbau und Entwicklungs­möglichkeiten von Angeboten zur Unterstützung im Alltag“ im Saal 4+5 der Dortmunder Westfalen­halle ein. Der Fachvortrag von Frau Losemann zeigte den Weg von der Genehmigung eines Betriebes für haushalts­nahe Dienst­leistungen über die Abrechnung der Leistungen mit den Pflege­kassen, die Akquise und Qualifikation von Personal, gelungenen Werbe­maßnahme bis hin zu den notwendigen Verwaltungs­aufgaben. Auch die möglichen Fallstricke und Schwierig­keiten wurden angesprochen, sowie einige Unterschiede bei der Anerkennung in anderen Bundes­ländern. Die Fragen während und nach des Vortrages zeigten, wie wichtig dieses Thema ist.

Fachvortrag von Frau Losemann beim 12. Seniorentag

Fachvortrag von Frau Losemann beim 12. Seniorentag (Foto Urte Paaßen)

Am 28.5.2018 fand die feierliche Eröffnung des 12. Senioren­tages in Dortmund statt. Schirmherr der diesjährigen Veranstaltung ist Bundes­präsident Frank-Walter Steinmeier, der auch den Fest­vortrag hielt. Der Bundes­präsident dankte in seiner Rede allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement und hob die großartige Arbeit der Familienangehörigen bei der Pflege hervor. Als eine Herausforderung in der Zukunft stellte er heraus, wie notwendig es ist, bei der Altersarmut gegenzusteuern. Damit zukünftige Generationen gepflegt werden können, muss seiner Meinung nach die Pflege oberste Priorität bekommen. Der Bundes­präsident möchte sich dafür einsetzen, dass die pflegenden Berufe die Anerkennung erhalten, die sie verdienen.
Frau Franziska Giffey, Bundes­ministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, würdigte den Wert der sozialen Berufe und möchte dafür eintreten, dass die sozialen Berufe aufgewertet werden. Damit es zukünftig etwas leichter wird Pflege­personal auszubilden, wird durch das Sie verlassen die Internetseite Pflege­reformgesetz, die Ausbildung in der Pflege einheitlicher gestaltet und in allen Bundes­ländern das Schulgeld abgeschafft.
Herr Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, war gewohnt kämpferisch. Er forderte dazu auf, dass sich Pflege­kräfte in einer Pflegekammer organisieren, damit sie im gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) auf Augenhöhe mit Ärzten, Krankenkasse und Krankenhäusern verhandeln können. Für Dienstag, den 29.5. kündigte er die Verabschiedung einer Land­arztquote beim Medizinstudium an.
Leider hat kein Redner das Thema Haus­wirtschaft mit aufgegriffen, obwohl wir gerade in der Altenhilfe wichtige Beiträge leisten können. Der Deutsche Haus­wirtschaftsrat arbeitet daran.

Eröffnungsveranstaltung des 12. Seniorentages

Eröffnungs­veranstaltung des 12. Senioren­tages (Foto Urte Paaßen)

21.5. bis 27.5.2018

Am Dienstag, den 29. Mai 2018 hat Frau Simpfen­dörfer in ihrem Wahl­kreisbüro in Hofheim/Taunus einen Gesprächs­termin bei Sie verlassen die Internetseite Frau Kordula Schulz-Asche (MdB). Frau Schulz-Asche ist Sprecherin für Pflege- und für Altenpolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Der „Deutsche Haus­wirtschafts­rat“ hat einen eigenen Wikipedia Eintrag (Sie verlassen die Internetseite https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Hauswirtschaftsrat). Wir würden uns freuen, wenn Sie diesen Eintrag vervollständigen und verbessern würden.

14.5. bis 20.5.2018

Die Presse­information des Deutschen Haus­wirtschafts­rates zum Deutschen Senioren­tag steht jetzt im Presse­bereich zur Verfügung.

7.5. bis 13.5.2018

Im internen Bereich können Sie das Protokoll der Sektion „Haus­halts­nahe Dienst­leistungen“ von der Sitzung am 9.4.2018 als PDF-Datei herunter­laden [zum Down­load].

Während der Grünen Pflegewoche ergab sich die Gelegenheit für ein Gespräch zwischen Dr. Bettina Hoffmann, Bündnis 90/Die Grünen und Frau Simpfendörfer. Per Twitter schrieb Frau Dr. Hoffmann: „Gehen gute Pflege und Hauswirtschaft Hand in Hand steigert das die Lebensqualität in stationären Einrichtungen und häuslicher Betreuung. Hatte gerade einen interessanten Austausch dazu mit der Präsidentin des Deutschen Haus­wirtschafts­rates e. V. im Rahmen der Grünen Pflegewoche.“ (Sie verlassen die Internetseite Twitter Eintrag 07.05.18, 17:58)

30.4. bis 6.5.2018

Am 5.5.2018 feierte der Sie verlassen die Internetseite Landes­verband haus­wirtschaftlicher Berufe MdH Hessen 30 Jahre Verbands­arbeit für die Haus­wirtschaft. Mit vielen Ehren­gästen wurde dieser Tag mit einer Stadt­führung durch Alsfeld und gutem Essen begangen. Neben Frau Forster-Bard der Vorsitzenden des Bundes­verbandes Haus­wirtschaft waren auch Frau Schuster, Präsidentin des Land­frauen­verbandes Hessen und Frau Simpfen­dörfer, Präsidentin des DHWiR eingeladen.

Grusswort Frau Simpfendörfer

Grußwort von Frau Simpfen­dörfer anlässlich des Jubiläums (Foto Daniela Katz-Raible, oikos)

Im internen Bereich steht das Protokoll der Sektion „Bildung“ vom 27.4.2018 sowie die dazugehörigen Anlagen zum Download zur Verfügung. Schwerpunkt­themen der Sitzung waren das Neuordnungs­verfahren und die Qualifizierung von Mitarbeiter­innen für haushaltsnahe Dienstleistungs­unternehmen [weiter­lesen].

Im internen Bereich stehen jetzt drei PowerPoint Präsentationen zum Download zur Verfügung [weiter­lesen].

23.4. bis 29.4.2018

Von den Mitgliedern des Berufs­verbands Haus­wirtschaft hat der Deutsche Haus­wirtschafts­rat eine großzügige Spenden erhalten. Wir danken allen für Ihre großartige Unter­stützung! [Weiter­lesen]

16.4. bis 22.4.2018

Im internen Bereich können Sie das Protokoll der Sektion „Orga­nisations­entwicklung“ von der Sitzung am 9.4.2018 als PDF-Datei herunter­laden [zum Down­load].

Der Deutsche Hauswirtschaftsrat ist vom Sie verlassen die Internetseite Deutschen Frauenrat (DF) zu einem Hearing zum Thema Sorgearbeit eingeladen worden. Das Hearing wird am Dienstag, den 22. Mai 2018 von 12:00 bis 16:00 Uhr in der Geschäftsstelle des DF, Axel-Springer-Straße 54a in Berlin stattfinden.

9.4. bis 15.4.2018

Es gibt bereits erste positive Ergebnisse von der E-Mail-Aktion am Welttag der Haus­wirtschaft: Mit einigen Bundes- und Landtags­abgeordneten wurden Gesprächs­termine vereinbart.

Im internen Bereich steht ein Brief an den Hausfrauen­verband Kassel e. V. zu dem Kurs­angebot „Aus­bildung zur Haus­wirtschafter/in OHNE PRÜFUNG“ zum Down­load bereit [weiter­lesen].

Im internen Bereich stehen jetzt das Statement zum Equal Pay Day 2018 des Deutschen Frauen­rates und das von Frau Simpfen­dörfer verfasste Antwort­schreiben zum Download zur Verfügung [weiter­lesen].

Für dem Navigations­punkt „Sektionen“ wurde ein Untermenü eingefügt. So haben Sie alle Informationen zu einer Sektion übersichtlich auf einer Seite.

In dieser Woche treffen sich die Sektionen „Haushalts­nahe Dienst­leistungen“ und „Organisations­entwicklung“ des Deutschen Haus­wirtschafts­rats am 9.4.2018 zu einer Sitzung [weiter­lesen].

2.4. bis 8.4.2018

Am 7.4.2018 findet in Frankfurt die nächste Präsidiums­sitzung statt. Themen sind unter anderem: Die Rück­meldungen von der E-Mail-Aktion am Welttag der Haus­wirtschaft, der aktuelle Stand der Finanzen, der Bericht vom Fundraising-Tag in Gelsen­kirchen sowie die Planung der Rats­versammlung im Juni 2018.

26.3. bis 1.4.2018

Frau Simpfen­dörfer unterstützte die Arbeit der Berufs­feldmedien der Bundes­agentur für Arbeit mit einem Interview zu den Entwicklungs­chancen der haus­wirtschaftlichen Berufe.
Sie verlassen die Internetseite Bundes­agentur für Arbeit: Berufe im Arbeits­bereich Haushalt.

19.3. bis 25.3.2018

Die Einladung zur Sitzung der Sektion „Orga­nisations­entwicklung“ am 9.4.2018 liegt vor [weiterlesen].

Am Mittwoch, den 22.3.2018 fand in Gelsen­kirchen der Sie verlassen die Internetseite Fund­raisingtag NRW statt. Der Tag war ausgesprochen spannend. Neben drei Vorträgen konnte jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer zwei Seminare besuchen. In dem Einsteiger­seminar zum Thema Crowd­funding wurde an dem Beispiel Sie verlassen die InternetseiteHand im Glück“ eine erfolgreiche Kampagne vorgestellt. Mit viel Engagement, Arbeit und massen­weise kreativen Ideen konnte genug Geld für die Internet­plattform gesammelt werden. Das Seminar „Online Fund­raising für groß und klein“ bot Grundlagen zum Online-Fund­raising. Zum Beispiel wurden die Möglichkeiten von Sie verlassen die Internetseite Google Ad Grants vorgestellt und wie Spenden­formulare mit unter­schiedlichen Zahlungs­möglichkeiten eingerichtet werden können. Nicht zu vergessen, dass man bei einer solchen Veranstaltung Kontakte knüpfen konnte. Die nächsten Tage werden notwendig sein, die vielen Eindrücke zu sortieren und strukturiert aufzuschreiben.

Beantragung von Foerdermitteln bei der Deutschen Postcode Lotterie

Foto: Urte Paaßen

Am 19. und 20. März 2018 sind Frau Simpfen­dörfer, Präsidentin des Deutschen Haus­wirtschafts­rates und Frau Boldajipour, Sprecherin der Sektion „Bildung“ zu einer Studien­reise der Sie verlassen die Internetseite EFSI (European Federation for Services to Individuals) nach Berlin als Referent­innen eingeladen. EFSI ist der europäische Verband der haushalts­nahen Dienst­leistungs­unternehmen.
Frau Simpfen­dörfer und Frau Boldajipour stellen die deutschen Initiativen zur Qualifizierung für haus­haltsnahe Dienst­leistungen vor. Dazu wird Frau Simpfen­dörfer das duale System der Berufs­ausbildung vorstellen und Frau Boldajipour das dgh Rahmen­curriculum.

Studienreise der EFSI

Von links: Frau Wolf, Frau Boldajipour, Frau Simpfendörfer und Frau Losemann (Foto: eine nette Freiwillige)

12.3. bis 18.3.2018

Vom 16.3. bis 18.3.2018 fand an der Sie verlassen die Internetseite Elisabeth-Knipping-Schule in Kassel die Deutsche Junioren­meisterschaft statt. Der Wettbewerb wird einmal jährlich vom Sie verlassen die Internetseite Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH organisiert. Parallel führten Sie verlassen die Internetseite Klöber­KASSEL Wissen für die Haus­wirtschaft und Sie verlassen die Internetseite rhw Management die Fach­tagung .Zukunfts­beruf Haus­wirtschaft! durch. Frau Simpfen­dörfer, Präsidentin des Deutschen Haus­wirtschafts­rates und Frau Boldajipour, Sprecherin der Sektion „Bildung“ nahmen an der Fachtagung teil. Frau Simpfen­dörfer war eingeladen einen Vortrag zu den SAHGE Berufe zu halten. Sie können die Power-Point Präsentation herunter­laden. Bei der Sieger­ehrung hatte Frau Simpfen­dörfer die Ehre und Freude ein Grußwort zu halten. Das Grußwort steht ebenfalls zum Download zur Verfügung.
Download Download (Format: pptx, Größe: 1,14 MB).
PDF-Logo Download des Grußwortes anlässlich der Sieger­ehrung, Deutsche Junioren­meisterschaft 17.3.2018 (Format: PDF, Größe: 195 kB).

Der Deutsche Frauen­rat veröffentlichte zum Equal Pay Day 2018 ein Statement. Darin würdigt der Deutsche Frauenrat die Arbeit von Haus­wirtschafter­innen, neben Erzieher­innen, Alten­pflegerinnen als professionelle Sorge­arbeit.
Sie verlassen die Internetseite Statement zum Equal Pay Day 2018. Keine Entgelt­gleichheit ohne Umver­teilung von Sorge­arbeit.

5.3. bis 11.3.2018

Das Sie verlassen die Internetseite Programm­heft zum 12. Deutschen Senioren­tag 2018 „Brücken bauen“ ist da. Außerdem können Sie über die Internet­seite (Sie verlassen die Internetseite http://www.deutscher-seniorentag.de/download.html) Programm­hefte, Flyer und Aufkleber bestellen. Wenn Sie auf der Internet­seite Ihrer Organisation oder in einer Verbands­zeitung auf den Senioren­tag hinweisen möchten, stehen Ihnen Text­bausteine, verschiedene Logos und Anzeigen in unter­schiedlichen Formaten zur Ver­fügung.

Am 22.3.2018 wird Frau Paaßen am Sie verlassen die Internetseite Fundraisingtag NRW in Gelsenkirchen teilnehmen.

19.2. bis 25.2.2018

Wir begrüßen als neues Mitglied: Sie verlassen die Internetseite H wie Haus­wirtschaft, Fort­bildung und Beratung.

12.2. bis 18.2.2018

Das Protokoll der Klausur­tagung des erweiterten Vorstands vom 26.1. bis 27.1.2018 in Düssel­dorf kann jetzt im internen Bereich herunter­geladen werden [zum Download].

Die Internetseite „Der Nachhaltige Warenkorb“ ist komplett überarbeitet worden und erscheint in einem aktuellen Design. Unter dem Link Sie verlassen die Internetseite https://www.nachhaltiger-warenkorb.de/ finden Sie Informationen zu Essen und Trinken, Strom und Heizen, Elektronik, Mode und Kosmetik, Wohnen und Haushalt, Reisen und Mobilität, Spielzeug sowie nachhaltiger Geldanlage.

5.2. bis 11.2.2018

Aus aktuellem Anlass hat der Vorstand des Deutschen Haus­wirtschafts­rates eine Presse­mitteilung zur Einbeziehung der Haus­wirtschaft in der Pflege verfasst. Lesen Sie dazu die Presse­informationen.

Gemeinsam wollen wir gute Versorgung für die Menschen, so Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflege­rates bei unserem ersten Meinungs­austausch zwischen ihm, drei Vertreter­innen des Deutschen Haus­wirtschafts­rates und Christiane Vogler der Vize­präsidentin des Deutschen Pflege­rates.
Das erste Gespräch am 06.02.2018 in der Geschäfts­stelle des DPR in Berlin war gekenn­zeichnet von gegenseitigem Interesse und Wert­schätzung der jeweiligen Profession. Nach einer gegenseitigen Informations­runde über die Arbeits­situation und die Ausbildung, stellten wir fest, dass für beide Berufs­gruppen gilt, dass sie um Anerkennung in der Gesellschaft kämpfen müssen. Darüber hinaus ist es in beiden Berufen schwierig junge Menschen für die Ausbildung zu gewinnen und die Arbeits­bedingungen sind oftmals nicht attraktiv. Gemeinsame Aufgabe von Pflege und Haus­wirtschaft ist es, durch Ihre Sorge für und um Menschen ihren Beitrag zur Wert­schöpfung der Produktions­prozesse und zum Zusammenhalt der Gesellschaft zu erbringen. Es bestand Über­einstimmung, dass beide Gremien weiterhin in Kontakt bleiben wollen und bei den sich abzeichnenden Veränderungen im Bereich Pflege und Haus­wirtschaft die jeweils andere Berufs­gruppe im Blick behalten möchten. Dazu wurde vorgeschlagen, einmal im Jahr zu einem Arbeits­treffen zusammen­zukommen und sich gegenseitig zu einer Rats­versammlung einzuladen. Ansätze zu einer fachlichen Zusammen­arbeit könnte sich aus dem Thema Langzeit­pflege ergeben. Die Fahrt nach Berlin hat sich gelohnt, denn wir konnten den Beitrag der Haus­wirtschaft zur Pflege plausibel darstellen. Wir haben in einer guten Atmosphäre diskutiert und gemeinsame Arbeits­ansätze gefunden. So das überein­stimmende Fazit der drei Vertreter­innen des DHWiR Marion Keller­haus, Wilma Lose­mann und Dorothea Simpfen­dörfer.

Bild mit Von links: Franz Wagner, Christiane Vogler, Dorothea Simpfen­dörfer, Wilma Lose­mann und Marion Keller­haus

Von links: Franz Wagner, Marion Keller­haus, Dorothea Simpfen­dörfer, Wilma Lose­mann und Christiane Vogler (Foto: Mitarbeiterin des DPR)

29.1. bis 4.2.2018

In dieser Woche laufen die Vorbereitungen für das Gespräch zwischen dem Sie verlassen die Internetseite Deutschen Pflegerat - DPR und dem Deutschen Haus­wirtschafts­rat auf Hochtouren. Vertreter­innen der Sektionen „Haus­haltsnahe Dienst­leistungen“ und „Haus­wirtschaftliche Dienst­leistungs­betriebe“ sowie unsere Präsidentin Frau Simpfen­dörfer treffen sich am 06.02.2018 um 15 Uhr mit dem Präsidenten Herrn Wagner und der Vize­präsidentin Frau Vogler des Deutschen Pflegerates in Berlin.

Der Sie verlassen die Internetseite 5. Bericht des MDS über die Qualität in der ambulanten und stationären Pflege ist erschienen und kann als PDF-Datei herunter­geladen werden.

22.1. bis 28.1.2018

Am 26. und 27.1.2018 fand in den Räumen von „Casa Blanka“ in Düsseldorf die Klausurtagung statt. Frau Klöber moderierte an den beiden Tagen die Veranstaltung und sorgte dafür, dass die Teilnehmer­innen beim Thema blieben. In konstruktiver Atmosphäre wurden die folgenden Tages­ordnungs­punkte besprochen: Welche Themen wurden in den Sektionen bearbeitet, was lief gut, wo bestanden Unsicherheiten oder Probleme? Welche Mittel stehen für die Kommunikation nach außen zur Verfügung? Neben dem Signet, wurde ein Flyer und erste Ideen für ein Roll-Up vorgestellt. Für die interne Kommunikation hat die Sektion Organisations­entwicklung Vorlagen entwickelt. Darüber hinaus wurde das Bild für die E-Mail-Aktion zum Welttag der Hauswirtschaft am 21.3.2018 präsentiert. Der organisatorische Ablauf der Aktion wurde besprochen, Texte erarbeitet und Ziele definiert. Wir freuen uns schon jetzt auf rege Beteiligung! Frau Simpendörfer ergriff die Gelegenheit beim Schopf und stellte die Ideen für den ersten Nationalen Haus­wirtschafts­kongress vor. Ein weiteres Thema war die Finanzsituation des Hauswirtschaftsrates; sie ist stabil. Gemeinsam wurden neue Wege für die Gewinnung von Mitgliedern, Sponsoren und Spenden gesucht. Eine Möglichkeit um Spenden zu Akquirieren bietet die Plattform smoost (Sie verlassen die Internetseite https://smoo.st/). Bevor ein Projekt geplant wird, müssen aber noch Fragen geklärt werden. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die Zusammen­arbeit, Frau Klöber für die klasse Moderation und Frau Malzahn für die großzügige Gast­freundschaft und das leckere Essen.

Gruppe von Händen

Photo by rawpixel.com on Unsplash

15.1. bis 21.1.2018

Am Dienstag, den 16.1.2018 fand an der FH Münster am Fachbereich Oeco­trophologie ein Vorbereitungs­treffen für einen Nationalen Haus­wirtschafts­kongress 2019 statt. Das erste Zusammen­treffens bot Gelegenheit Ziele für eine gemeinsame Tagung zu formulieren und Vorschläge für Themen zu sammeln. Zur Information der Mitglieder wird ein Exposé formuliert.

Das Finanz­amt hat dem Deutschen Haus­wirtschafts­rat e. V. die Gemein­nützigkeit zuerkannt. Die Körper­schaft fördert laut Satzung die folgenden gemein­nützigen Zwecke:

Zeigen Sie, dass Sie Mitglied im Deutschen Hauswirtschaftsrat sind! Sie können sich ab sofort im internen Bereich das Signet für den Ausdruck und Ihre Internetseite herunterladen [zum Download].

Signet DHWiR

8.1. bis 14.1.2018

Im internen Bereich steht das Protokoll der Sitzung der Sektion „Haus­halts­nahe Dienst­leistungen“ vom 27.11.2017 zum Download zur Verfügung [zum Download].

1.1. bis 7.1.2018

Zum neuen Jahr begrüßen wir im Hauswirtschaftsrat vier neue Mitglieder:


>> Ältere Einträge




Seite drucken Seite drucken | Impressum | Datenschutz­erklärung |  Letzte Aktualisierung: 16.08.2018